Herzensangelegenheit – Lebensfeuer

, , ,
Lebensfeuer im Kleinwalsertal im Hotel Gemma

Mit Elan in den Frühling. Mein großes Ziel, das ich mit meinem Selbstversuch in Sachen Lebensfeuer nicht nur spüren, sondern auch sichtbar machen möchte.

Zeige mir Deinen Herzschlag und ich sage Dir, was Dir gut tut.

Lebensfeuer im Kleinwalsertal im Hotel Gemma

Brennt mein Lebensfeuer noch?

Nach diesem einfachen Motto hat der Wiener Mediziner Dr. Alfred Lohninger, eine bildhafte Darstellung ermöglicht, die selbst Laien – einfach und intuitiv verstehbar – medizinische Befunde verdeutlicht und erklärt.

Der Wunsch nach langfristiger und effizienter Erholung und damit Steigerung der Leistungsfähigkeit, wird  immer wichtiger. Mittels der Lebensfeuer-Idee lassen sich im Kleinwalsertal Urlaub und Gesundheit wunderbar kombinieren. Dank der drei unterschiedlichen Impulse, die als Wegweiser dienen, findet jeder schnell und einfach seine Möglichkeiten. Doch was  genau ist mein richtiger Weg? Benötige ich eher Aktivierung oder Entspannung? Regeneration oder Balance?

Eine spannende Frage, die ich subjektiv für mich mit dem Überbegriff „Aktivierung“ beantworten würde. Doch was sagt meine Messung? Denn mit dieser habe ich meinen Lebensfeuer Selbstversuch gestartet.

Alle sprechen von Lebensfeuer, doch was verbirgt sich überhaupt dahinter?

Mit minimalem Aufwand wurde bei mir in einer Alltagssituation, die Lebensfeuer Messung durchgeführt. Grundlage der Messung ist die sogenannten Herzratenvariabilität (HRV).  Abhängig von Atmung, Emotion und äußeren Einflüssen reagiert das Herz mit rhythmischen Veränderungen der Herzschlagfolge. Dank dieser Lebensfeuer Messung lassen sich Antworten auf Fragen unserer persönlichen Gesundheit aber auch des Lebensstils geben. So entsteht eine Art Landkarte oder besser gesagt Wegweiser des eigenen Lebensstils.

 

Aktivierung des Lebensfeuers

Aktivierung des Lebensfeuers

Erste Lebensfeuer Region – Kleinwalsertal

Inzwischen war ich im Kleinwalsertal.  Für mich das erste Mal. Eine beeindruckende Bergwelt, die zum Bergsteigen, Wandern, Spazieren gehen, Laufen, Nordic Walking, Biken und genießen einlädt. Genau hier bin ich, was meinen Lebensfeuer Selbstversuch anbelangt, richtig. Denn das Kleinwalsertal ist die erste Lebensfeuer Region der Welt.

Doch was bedeutet das? Vier zertifizierte Vital- und Aktiv-Hotels – mit ausgebildeten Lebensfeuer Professionals haben sich zusammen geschlossen um Erholung messbar zu machen. Hierzu gibt es im gesamten Tal  passende Wege und Aktivitäten, um ganz individuell  mit Genuss zu neuer Dynamik, frischer Stärke und vor allem einer gesunden Ökonomie des Körpers zurück zu finden. Das klingt vielversprechend.

Soweit so gut, wie steht es mit meinem Lebensfeuer?

Mein persönlicher Lebensfeuer Professional, Seppi Neuhauser begrüßt mich ganz herzlich im neu gestalteten, gemütlichen Hotel Gemma in Hirschegg.

Vitaler Blick aus dem neu gestalteten Hotel Gemma ins Kleinwalsertal

Vitaler Blick aus dem neu gestalteten Hotel Gemma ins Kleinwalsertal

Seppi, sehr sympathisch, ist nicht nur absolut kompetent, sondern lebt das gesamte Thema. Als Sporttrainer und Triathlet, kennt er sich mit dem menschlichen Körper und seiner Leistungsfähigkeit perfekt aus.

Ich bin ganz gespannt, denn was sagt mir mein Coaching Gespräch?

„Der Rhythmus meines Lebens findet sich im Herzschlag wieder“  und liefert eine unglaubliche Bandbreite an Erkenntnissen über mich, meinen Körper, seine Regenerationsfähigkeit, Leistungsfähigkeit und auch seine Gesundheit.

Wie sieht mein Lebensfeuer aus?

Wie sieht mein Lebensfeuer aus?

Über 24 Stunden wurden mehr als 110.000 Herzschläge aufgezeichnet. Spannend. Würde man diese Zahl hochrechnen kommen im Laufe eines ganzen Menschenlebens unglaubliche Summen zusammen. Grund genug, mit der nötigen Sorgfalt den Umgang mit der eigenen Gesundheit wahrzunehmen. Ein ganz wichtiger Schlüssel zur Gesundheit ist die Regeneration. Denn nur während dieser Phasen der Erholung, medizinisch Vagotonus genannt,  ist der Körper in der Lage Reparaturvorgänge  zu tätigen.

Mein Körper befindet sich, was ich dank der einfach zu verstehenden Lebensfeuer Grafik schnell selbst verstehe, in einem guten Zustand. Von allgemeiner Vitalität ist hier die Rede, Regenerationsfähigkeit und persönlicher Balance. Es geht um Anspannung und Fokussierung während der Arbeit, Veränderungen beim Sport aber auch der Entspannung im Schlaf.
Was ich aber noch viel interessanter finde. Die Grafik, die wirklich aussieht wie ein Feuer, zeigt mir, welche Aktivitäten mir besonders gut tun und was meinen persönlichen Stress fördert. Anhand des akribisch ausgefüllten Aktivitätenplans, lässt sich jede Tätigkeit im Laufe des Messzeitraums, im Feuer sichtbar machen.

Der Walser Omgang im Kleinwalsertal;  für jeden der passende Weg

Der Walser Omgang im Kleinwalsertal; für jeden der passende Weg

Doch es geht noch weiter, denn neben interessanten Ausführungen, welche Lebensmittel mein Lebensfeuer positiv unterstützen können, erhalte ich viele wertvolle Tipps. Mein Körper verrät dem Professional (und somit auch mir ) wo ich noch ungenutztes Potential habe und vor allem – wie ich es sinnvoll nutzen kann.
Und genau das werde ich jetzt starten. Ich brauche Aktivierung und genau deswegen gehe ich jetzt eine Runde an der schönen Isar laufen.

So fing alles an:

Lebensfeuer im Selbstversuch Teil 1

Wellnessgenuss im individuellen Wellnesshotel…

Bitte bewerte diesen Artikel:
    [Gesamt: 1 | Durchschnitt: 5]
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.