Die Wellness Spurensuche

, , , ,
Costa Diadema Kreuzfahrt Mittelmeer

Wellness Spurensuche. Wie sagt man? Das Einfachste ist irgendwie immer auch das Schwierigste – und andersrum. Das gilt, so glaube ich, für Wellness ganz besonders. Eigentlich wär’s ganz einfach. Loslassen, entspannen, sich verwöhnen lassen, sich wohlfühlen: Das ist schon alles. Theoretisch.

Skypool des Alpine Panorama Hotel Hubertus über das Pustertal. Im Rücken den Kronplatz. Genussreisetipps aus Südtirol.

Skypool des Hotel Hubertus über das Pustertal

WERBUNG – Aber in der Praxis? Da gibt’s Hunderte, ach was, Tausende von Angeboten. Und noch viel, viel mehr Wünsche der Gäste, die gern Wellness erleben möchten. Also sollten wir uns doch mal ein wenig auf die Suche machen. Nachfragen, was Wellness denn nun wirklich ist. Wie man Wohlbefinden erleben kann. Wo das am besten geht. Und wie man diesen entspannten Zustand zumindest ein Stück weit in den Alltag mitnehmen kann. Am liebsten möchte ich das nicht nur allein tun, sondern gern zusammen mit Euch allen. Fühlt Euch durch diesen Beitrag dazu aufgerufen, selbst über dieses Thema zu schreiben – zum Beispiel, indem Ihr von Eurem liebsten Wellnesshotel berichtet. Deshalb versteht diesen Artikel gern als den Startschuss zu einer Blogparade.

Warum Ruhe so wichtig ist

Wobei: Vielleicht ersetzen wir den Startschuss auch durch ein sanftes Klingeln – schließlich muss es ja keinen Lärm geben, wenn es um das Thema Wellness geht. Für mich spielt da die Ruhe tatsächlich eine Rolle. Ich will mich nicht durch die Lautstärke aus dem Konzept bringen lassen, die mich sonst im Alltag oft genug umgibt. Damit ist dann auch schon vieles gesagt, was Wellness für mich ausmacht. Nämlich, indem man definiert, was es NICHT ist. Keine Ablenkung, kein Stress, kein Radau – und keine Fremdbestimmung. Wellness heißt für mich ganz einfach ausgedrückt: Ich lasse es mir gut gehen. Und was verstehst du unter Wellness? Am Ende des Artikels findest du die Frage: „Wellness Spurensuche“ als Blogparade. Bist du dabei?

Wellness im täglichen Erleben

Das ist natürlich noch ziemlich weit gefasst – aber für mich trifft es den Kern. Einfach nur an der Isar spazierengehen, auf einer Kiesbank sitzen und das Wasser anschauen? Ja, das kann Wellness sein. Nach einer Wanderung auf einer Alm Rast machen, eine Hollerschorle auf einer sonnigen Bank trinken? Ja, auch das kann Wellness sein. Im offenen Cabrio die Kurven einer Passstraße fahren? Ganz genauso.

Wellness-Hotels unter der Lupe

Wobei natürlich auch ich die Wellness-Angebote im engeren Sinne sehr genießen kann. Viele Hotels haben sich im Lauf der letzten Jahre ihre ganz eigenen Konzepte überlegt, wie sie ihren Gästen Wellness anbieten, Wohlfühlen vermitteln können. Ich möchte drei davon nennen – nicht weil sie die Einzigen oder die meiner Meinung nach besten wären, sondern weil sie mir zu diesem Thema spontan einfallen. Da wäre zum Beispiel Haubers Alpenresort im Allgäu, das bei seinen Anwendungen durchgängig auf Naturprodukte aus der Gegend zurückgreift, etwa auf selbst gemähtes Heu fürs Heubad. Da wäre das Holzhotel Forsthofalm in Leogang, wo schon die Bauweise für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt. Oder da wäre das Gesundheitsresort Das Sieben in Bad Häring, das mir mit seinem ganzheitlichen Ansatz gezeigt hat, wie man sich jene Energie wieder holen kann, die man im Arbeitsalltag nur allzu leicht verliert.

Warum eigentlich Wellness?

Womit wir dann auch schon bei einer der Kernfragen wären: Warum mache ich eigentlich Wellness? Für mich ganz einfach deshalb: Weil jeder Mensch Ruhe-Inseln braucht. Weil er Zeit für sich braucht. Weil er ohne die Phasen des Wohlbefindens und der Entspannung einfach untergehen würde. Weil dann nur noch Verkrampfung und Stress regieren. Und was dann passiert, das wissen nicht nur Mediziner… Deswegen sehe ich den Wellness-Begriff auch nicht so eng, wie man ihn sonst vielfach gebraucht. Natürlich: Dazu gehören für mich auch die klassischen Spa-Hotels, die sich insbesondere durch ihre Pools, ihre Massagen und andere besondere Anwendungen definieren. Aber da kann eben auch noch einiges Andere dazugehören… Entspannte Arrangements gefällig? Dann schaut doch mal unter: Wellness Auszeit bei HotelSpecials

Vielleicht kann dir die aktuelle Aktion unseres Partners ein paar Tipps und Ideen für den perfekten Wellnessurlaub im Herbst liefern. Denn vom 19. bis 25. September 2017 lief die  Aktion: WellnessWoche unter dem Motto „Relaxen Deluxe“ bei HotelSpecials

Hier findest du attraktive Pakete, zusammengestellt auf deine Bedürfnisse in einem Wellnesshotel was perfekt zu dir passt.
Ausgewählte Hotels im gehobenerem Segment bieten Specials in unterschiedlichen Ländern an. Wie wäre es beispielsweise mit Strandwellness in den Niederlanden, herbstlichen Wanderungen in Österreich oder saunieren in Schweden?

Wellness beginnt schon vor dem Einchecken

Wichtig ist dabei für mich, wenn es denn jetzt konkret um einen Hotelaufenthalt geht: Wellness beginnt schon vor dem Einchecken. Die Reise darf nicht mit Stress anfangen, deshalb fahre ich mit einem ordentlichen Zeitpolster los. Und: Ich tu das gern mit vollständigem Gepäck. Dazu gehört die passende Kleidung für alle Fälle. Klamotten, mit denen ich wandern kann – und solche, mit denen ich mich bei einem schönen Abendessen sehen lassen kann. Leichte T-Shirts für Sonnentage, Pullover und Regenjacke für Wind und Wetter. Nicht nur das Handy, sondern auch die große Kamera, einfach, weil ich gern fotografiere und auch das für mich zum Wohlfühlen dazugehört. Eigentlich nichts Besonderes – bitte einfach nur komplett.

Detox DAS SIEBEN Outdoorpool

Poolblick zum Start in den Tag

Start frei zur Blogparade – Wellness Spurensuche

Na? Siehst du das ähnlich was Wellness ist – oder vielleicht doch ganz anders? Was sorgt bei dir für Wohlbefinden? Und in welchem Hotel klappt das am besten? Schreib das doch in einem eigenen Beitrag – ich freu mich drauf!
Was ist für dich Wellness und wo kannst du es am besten genießen? Hast du ein Lieblingshotel? Welche Region kannst du besonders für Wellness empfehlen?

 

Wellness Spurensuche bedeutet die schönsten Wellnesshotels zu finden. Hotels mit dem besonderen Spa, gelungene Wellness Anwendung oder einfach tollem Ambiente. Doch was bedeutet Wellness für dich? Muss es eine Massage sein? Wohlbefinden erleben, genießen, spüren. Auszeit, Zeit, Ruhe, Genuss und alles ist Wellness. Lust auf eine Blogparade zu diesem Thema? Wellness Spurensuche.

Die schönsten Wellnesshotels

Bitte bewerte diesen Artikel:
    [Gesamt: 3 | Durchschnitt: 5]
11 Kommentare
  1. Bruno says:

    Liebe Katja,
    das hast du gut gemacht. Einerseits gibst du gute Tipps und animierst mit stimmungsvollen Bildern für die nächste Auszeit. Andererseits regst du auch zum Nachdenken an. Was ist Wellness wirklich für einen selbst? Ich glaube, das Ziel von Ruhe, Entspannung, Erholung, Wohltuendem und Genuss ist am Ende frische Energie und neuer Tatendrang. Und die vielen Endorphine sorgen für Hochstimmung und Freude am Leben. Unter diesem Aspekt war unsere Trekkingtour über 230 km vom Schwarzwald zum Bodensee Wellness pur. Auch wenn es die Massage erst am Ende gab. Du hast uns jetzt angeregt, auch mal über Wellnessmomente und -erlebnisse zu schreiben, ich vermute nur, für die Blogparade werden wir das nicht schaffen, zumindest diesen Monat nicht. Wir werden dich dennoch erwähnen, wenn es soweit ist.
    Liebe Grrüße
    Bruno

    Antworten
    • Katja Wegener says:

      Liebe Bruno,
      das freut mich sehr, wenn dir der Artikel gefällt.
      Du hast doch noch Zeit bis Ende November. Damit ist viel Zeit.
      Viele Grüße
      Katja

      Antworten
  2. Barbara says:

    Hallo Katja,
    das ist eine schöne Zusammenfassung dessen, was Wellness wirklich bedeuten kann! Dank Dir erfährt man so viel mehr, die Branche hat sich ja zum Glück auch gewandelt und es gibt so schöne Orte inzwischen. Früher konnte Wellness auch ein alter Pool und zwei Gartenliegen bedeuten – nichts, wo ich mich wirklich entspannen könnte…
    Mal sehen, was mir dazu einfällt. Es ist ja noch etwas Zeit!
    Liebe Grüße
    Barbara

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Ich glaube, es gibt nicht das eine Rezept für Wellness. Für jeden ist dies ein andere Vorstellung von Wohlbefinden. Du möchtest auch noch an der Blogparade teilnehmen oder die anderen Artikel zum Thema Wellness-Spurensuche lesen? Dann schau mal hier vorbei. […]

  2. […] Die Wellness Spurensuche […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.