Traumhafte Toskana – Tolle Tipps für Florenz und Co

, , ,
Reisetipps für Florenz. Ausblick auf Genuss im Toskana Urlaub. Genussreisetipps für eine entspannte Italien Reise

Sanft sind die Hügel. Sanft ist das Klima. Und sanft ist das Licht. Ich bin in der Toskana – hier, wo die Urlaubs-Sehnsucht so manches Deutschen ihr Ziel findet. Und womit? Mit Recht. Wer sie einmal erlebt hat, diese Sanftheit, der will seine Seele immer wieder von ihr streicheln lassen. So geht es jedenfalls mir. Wie und warum: Darum möchte ich Dir meine Reisetipps für die Toskana verraten.

Reisetipps für Florenz. Ausblick auf Genuss im Toskana Urlaub. Genussreisetipps für eine entspannte Italien Reise

Reisetipps für Florenz. Ausblick auf Genuss im Toskana Urlaub

 

Die wahre ewige Stadt – Florenz

Wenn es um diese zauberhafte Gegend in Mittelitalien geht, dann denke ich zuallererst an Florenz. Jenen Ort, der die Bezeichnung „ewige Stadt“ eigentlich viel eher verdient hätte als Rom. „Ewig“, weil sich die Geschichte hier nicht nur in alten Steinen zeigt, sondern auch im täglichen Leben. Über die Jahrhunderte, mittlerweile fast schon über ein Jahrtausend, sind die reichen Familien hier reich geblieben, die Armen arm, die Handwerker Handwerker – und die Leute sind spürbar stolz auf diese Beständigkeit.

Rundum-Aussicht vom Turm

Wer diese Stadt besucht, der spürt trotz der vielen Touristen diese tiefe Ruhe, die Florenz ausstrahlt. Das wirkt besonders von oben, mit der Distanz der Übersicht. Das spüre ich, als ich den Turm des Palazzo vecchio, den Torre Arnolfo, besteige. Zehn Euro Eintritt sind zwar happig, aber dafür ist die Rundum-Aussicht über die Altstadt, den Dom und den Fluss Arno wunderbar.

Und: Es wird hier in der Regel auch keine lange Schlange geben, in der man sich anstellen müsste. Wer Lust auf das digitale Zeitalter hat: Hier oben ist der perfekte Platz für Selfies – während tief unten die Tradition des Davide und der Medici weiterlebt. Übrigens: Florenz ist – auch in der Altstadt – gut mit dem Auto zu erreichen. Und wer sich vorab ein bisschen informiert, kann sogar günstig parken, zum Beispiel mit Parkschein am Arno-Ufer oder im Parkhaus an der Piazza Cesare Beccaria.

Grüne Hügel und enge Gassen – San Gimignano

Damit jetzt aber erst mal genug der Großstadt. Denn: Die Toskana ist viel mehr als Florenz. Berühmt ist die Gegend ja grad für ihre ländlichen Reize. Für die weich geformten, grünen Hügel mit ihren Zypressen, Pinien, Oliven. Und mit den kleinen Orten, die sich in diese grüne Landschaft schmiegen. Immer wieder fällt da der Name San Gimignano – und wer einmal dort war, der weiß auch, warum. Diese Kleinstadt ist das lebendige Abbild all dessen, was man sich unter einem Ort in der Toskana vorstellt. Steinerne Fassaden, alte Türme, enge Gassen, Pizzerien und Straßenmusik. Es stimmt zwar: San Gimignano ist sehr touristisch.

 

Reisetipps für Florenz. Ausblick auf Genuss im Toskana Urlaub. Genussreisetipps für eine entspannte Italien Reise. San Gimignano mit seinen historischen Stadtmauern, Türmen und mittelalterlichem Flair

Alte Stadtmauern und das Gefühl von Mittelalter finde ich als echten Reisetipp Toskana in San Gimignano

Aber mein Tipp: Lass Dich davon nicht abschrecken, wenn Du vom großen Parkplatz aus in die erste Gasse gehst. Schlendere einfach ein Stück weit in den Ort und geh bergauf-bergab, wohin es Dich zieht. Bald wirst Du an ruhigere Ecken kommen und spannende Entdeckungen machen. Zum Beispiel einen ehemaligen Weltmeister der Eisdielen. Die Gelati-Palette ist riesig, von Schoko über Stracciatella und Melone bis hin zu Waldfrucht, Passionsfrucht, Mango, und, und, und…. Ob’s dann wirklich das beste der Welt ist, muss jeder für sich selber entscheiden. Was mich persönlich betrifft: Des Eises wegen hätte ich nicht nach San Gimignano fahren müssen – aber sehr wohl der historischen Atmosphäre wegen.

Pisa: Schlendern im Schatten des Schiefen Turms

Wer dann noch nicht genug des Gassenflairs im klassischen Süden hat, dem lege ich Pisa ans Herz. Die Atmosphäre ist hier ein wenig anders. Auch hier sind zwar viele Touristen unterwegs, schon allein wegen des schiefen Turms.

Allerdings: Pisa ist auch eine Stadt, die aus sich heraus und aus der Bevölkerung pulsiert – dafür sorgen die vielen Studenten, die hier leben. Und auch hier: Die Altstadt ist zauberhaft, nicht bloß, was den Torre pendente, den schiefen Turm, betrifft. Nimm Dir Zeit, streife den Borgo Stretto mit seinen Arkadengängen entlang, gönn Dir einen Caffè. Oder auch hier ein Eis – denn warm ist es auf alle Fälle. Das toskanische Klima bietet so viel Sonne: Im Sommer heiß, im Frühling und Herbst wunderbar mild, einfach nur zum Genießen.

Geheimtipp Maremma

Was man manchmal vergisst: Die Toskana ist auch jenseits ihrer bekannten Städte und Sehenswürdigkeiten, etwa den vielgepriesenen Lucca und Siena, immer eine Reise wert. Da gibt’s gleich eine ganze Reihe von Orten, die die Bezeichnung Geheimtipp verdienen. Zum Beispiel denke ich an die Maremma, den wilden Süden.

Tolle Strände, ländliches Leben – so ganz anders, als man es von der Toskana erwarten würde.

Übernachten in der Toskana: Ferienhaus, Camping oder Hotel?

Ebenso vielfältig wie Land und Leute sind Deine Möglichkeiten, in der Toskana zu übernachten. Besonders beliebt sind Ferienhäuser, die man in der Regel wochenweise mietet. Allerdings: Auch die gut ausgestatteten Campingplätze solltest Du in Betracht ziehen – teils mit feststehenden Campern, die fast an Ferienwohnungen herankommen, aber nur rund ein Drittel bis die Hälfte kosten. Und wenn’s doch richtig luxuriös und elegant sein soll: Wie wär’s mit dem Sterne Wellness im Hotel Castello del Nero ? Dieses Hotel, einst ein Schloss, hat mich in seinen Bann gezogen – unter anderem wegen seines traumhaften Sonnenaufgangs-Blicks, den ich sehr genieße.

Wein und Olivenöl aus der Toskana – Genuss geht auch günstig

A propos Genuss: Wer Urlaub in der Toskana macht, der denkt natürlich auch an Essen und Trinken – Stichwort Chianti & Co. Auf den berühmten Weingütern, die ihre Supertuscans superteuer verkaufen, kann man Führungen inklusive Verkostung machen – allerdings rufen die Betreiber auch dafür schon hohe Preise auf.

Ich empfehle Dir deshalb: Schau auf einem der Bauernhöfe in der Gegend vorbei. In der Regel stellen diese Fattorie sowohl Wein als auch Olivenöl her. Oft kannst Du vor Ort probieren und günstig einkaufen. Du wirst sehen, wo die Lebensmittel herkommen, wer sie herstellt – Du wirst mit allen Sinnen erleben. Dafür wünsche ich Dir Spaß – wie auch für alles Andere, was Du in der Toskana erlebst.

Genussreisetipps aus der Toskana oder anders, die Toskana mit Genuss erleben. Dem italienischen Flair auf der Spur

Genussreisetipps aus der Toskana

Kennst du weitere tolle Reisetipps für die Toskana? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar und viele weitere Genussreise Idee.

Bitte bewerte diesen Artikel:
    [Gesamt: 4 | Durchschnitt: 5]
13 Kommentare
  1. Diana says:

    Hallo Katja,
    in den letzten Wochen habe ich über Instagram und verschiedene Blogs viel von der Toskana gesehen und gelesen. Zar war ich schon einmal in Florenz und Pisa – jeweils auf Dienstreisen – und trotzdem war ich noch nicht in der Toskana, denn das ist für mich die sanft geschwungene, ländliche Gegend. Und jetzt habt ihr mich angesteckt und ich will unbedingt mal hin. Was mich aber noch interessiert: Wie gut kommt man ohne Auto von Ort zu Ort?
    LG Diana

    Antworten
    • Katja Wegener says:

      Liebe Diana,

      ich sehe es genau wie du. Ich mag die toskanischen Städte, doch die Toskana sind auch für mich Zypressen, Olivenhaine, sanfte grüne Hügel.
      Da ich bisher immer mit dem Auto dort unterwegs war, kann ich leider zu den öffentlichen Verkehrsmitteln nur sehr wenig sagen. Aber ich werde mal schauen, ob ich diese Information noch rausfinde und dann für dich mit einbauen kann. Das ist sicher auch für andere Toskanareisende interessant.
      Liebe Grüße
      Katja

      Antworten
  2. Victoria says:

    Hallo Katja,

    menno schon wieder so tolle Bilder! Ich will auch endlich mal wieder nach Italien, du machst mich immer ganz neidisch!

    Liebe Grüße

    Victoria

    Antworten
  3. Monika und Petar Fuchs says:

    Liebe Katja,

    das einzige, was wir bis jetzt in der Toskana besucht haben, ist Florenz. Ich muss Diana Recht geben. Auch wenn die Stadt schön ist und auf jeden Fall einen Besuch wert, ist sie für mich nicht das, was ich unter der Toskana verstehe. Dazu gehören die sanften Hügel, die einsamen Bauernhöfe, die Olivenhaine, die uralten Dörfer. Dein Artikel macht so viel Lust darauf, das auch mal selbst zu sehen und zu erleben.

    Liebe Grüße,
    Monika

    Antworten
    • Katja Wegener says:

      Liebe Monika,
      wie schon bei Diana geschrieben, für mich sind die Städte wunderschön, doch Toskana sind wirklich sanfte Hügel, Olivenhaine, Wein und das fast mystisch schöne.
      Liebe Grüße
      Katja

      Antworten
  4. Daniela says:

    Liebe Katja,

    von der Toskana kann ich wirklich auch nicht genug bekommen. Eine traumhafte Gegend und ja, erst recht die Maremma. Das muss man wirklich mal gesehen haben. Mir persönlich gefallen die ländlichen Orte viel besser als Städte wie Florenz und Pisa. Am besten nimmt man sich dafür wirklich ein Auto bzw. Mietwagen. Öffentliche Verkehrsmittel halte ich für schwierig. Kann mich gar nicht erinnern, dass mir viele Busse begegnet sind oder dass es überall Bahnhöfe gibt. Aber das ist eher ein Gefühl als eine Tatsache. 😉

    LG Daniela

    Antworten
  5. Lisa says:

    Wie toll. Wir sind gerade am überlegen, ob wir nächstes Jahr entweder einen Roadtrip durch Finnland & Schweden machen oder durch Italien. Irgendwie bin ich zur Zeit mehr für Finnland und Schweden, nach deinen Fotos bin ich aber wieder bei Italien. Haaaaach, es ist alles so schön. Danke für deine Infos.

    Antworten
    • Katja Wegener says:

      Freu mich sehr, wenn dir die Bilder gefallen. Die Region ist aber auch wirklich sicher mehr als eine Reise wert 🙂
      LG Katja

      Antworten
  6. Nicole says:

    Was für ein schöner Artikel, da bekomme ich richtig Lust loszufahren, auf auf in die Toskana.
    Gut, dass du auch mit Rom vergleichst, denn da war ich schon und das ist mir echt zu voll. Schön zu wissen, dass das in den Städten der Toskana nicht vergleichbar ist. Und dann natürlich die Landschaft, boah da machen deine Fotos wirklich Lust drauf. Ach ja, seufz, da muss die Toskana wohl auf meine Reisewunschliste für das nächste Jahr.

    Liebe Grüße
    Nicole von PASSENGER X

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Weiter schöne Genussreisetipps  traumhafte Toskana – tolle Tipps für Florenz und Co […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.