Oktoberfest Alternativen in München

, , , , ,
Oktoberfest München, ozapft is auf der Wiesn. In München ist Oktoberfest-Zeit – das größte Volksfest der Welt. Vorab findet ihr alles zu Öffnungszeiten, Bierpreis, Trachten und Dirndl, Anfahrt zum Oktoberfest und viele hilfreiche Tipps von Einheimischen. Aber auch Wellness zur Wiesn und entspannte Alternativen neben dem Oktoberfest

Wandern, Biergärten, Erlebnistipps & Co.: Die Wiesn-Alternativen in München
Alles Wiesn – oder was? Nicht so ganz – oder doch jedenfalls nicht unbedingt. Hier kommen Oktoberfest Alternativen in München

Oktoberfest – Ausnahmezustand – es gibt Alternativen für München

Denn: Obwohl das Oktoberfest für München die größte und wichtigste Veranstaltung des ganzen Jahres ist, gibt’s doch eine ganze Reihe von Alternativen für Erlebnishungrige.
Wir hätten da ein paar Ideen: Sie gelten für die Zeit zwischen 16. September und 3. Oktober ganz besonders – aber sie gelten natürlich auch sonst. Magst ein bisschen mit mir auf Tour gehen durch München und Umgebung? Dann auf geht’s!

München und seine Alternativen zum Oktoberfest

München und seine Alternativen zum Oktoberfest

Das ganz besondere Wetter zur Oktoberfest-Zeit

Zuallererst mal kann ich Dir sagen: München ist zur Wiesn-Zeit auf alle Fälle eine Reise wert – selbst dann, wenn Du das Oktoberfest nicht besuchen solltest.
Denn: Oft zaubert das Wetter gerade in diesen Wochen die schönste Stimmung des ganzen Jahres in die Stadt. Die Luft hat dann schon Klarheit und Frische der kalten Jahreszeit, gleichzeitig wärmt aber die milde Sonne noch die Haut. Der Blick kann weit schweifen, wenn man denn hoch genug steht. Und das goldene Laub… Naja, genug geschwärmt, schau’s Dir am besten selber an.

Klassische Brotzeit im Biergarten

Zum Beispiel in einem der Münchner Biergärten. Das ist echt ein lohnenswerter Tipp. Denn: Grad zur Wiesn-Zeit sind die Biergärten nicht so voll wie sonst. Es ist einfach nur gemütlich – und bei einer klassischen Brotzeit im Freien, zum Beispiel mit Wurst, Radieschen und Obazdem, kannst Du einfach nur genießen. Und: Obwohl’s Biergarten heißt, muss es nicht zwingend Alkohol sein. Ich persönlich bevorzuge zum Beispiel eine erfrischende Schorle.

Bayern in München, das bedeutet Gaudi auf der Wiesn. Spaß auf dem Oktoberfest oder in der traumhaften bayrischen Natur. Tradition modern gelebt.

Bayern in München, das bedeutet Gaudi auf der Wiesn

Drei Biergarten-Tipps zum Genießen

Drei Tipps möchte ich Dir für Münchner Biergärten geben. Klar ist dabei aber: Das ist nur eine ganz kleine Auswahl, und sie stellt keine Wertung dar. München hat Hunderte Biergärten – da ist für jeden was dabei, und Durchprobieren lohnt sich. Wie wär’s zum Beispiel mit einem Besuch in einem der Großen? Da fällt mir etwa der Augustinerkeller ein. Der liegt nah am Hauptbahnhof, also mitten in der Stadt. Und obwohl’s hier mehrere tausend Sitzpläze gibt, ist es ruhig und gemütlich. Das liegt an der großen Fläche, den wunderschönen alten Kastanienbäumen und den entspannten Leuten. Ein bisschen weiter draußen, dafür aber mit ganz eigener Idylle, liegt der Michaeligarten. Die Nachbarschaft zum Ostpark und vor allem der See direkt neben den Bierbänken gibt Ruhe und lässt das Auge entspannt wandern. Darf’s noch mehr Grün sein? Dann könntest Du beim Aumeister vorbeischauen. Gelegen im Norden der Stadt, direkt im Englischen Garten und deshalb auch idealer Ausgangspunkt für entspannte Spaziergänge durch den berühmten Park.

Hier geht’s in München zum Biergarten

Augustinerkeller
Arnulfstraße 52
80335 München
089/594393
www.augustinerkeller.de

Michaeligarten
Feichtstraße 10
81735 München
089/43552424
www.michaeligarten.de

Aumeister
Sondermeierstraße 1
80939 München
089/18931420
www.aumeister.de

Spaziergänge im Englischen Garten

Tatsache ist nämlich: München ist eine Stadt, in der Du zu Fuß viel genießen und viel erleben kannst – wenn Du weißt, wo! Wenn Du vom Aumeister aus durch den Englischen Garten schlenderst, wirst Du vor allem Deine Freude am Wasser haben. Kleine Ententeiche liegen nicht weit entfernt, Bäche schlängeln sich durch den Park. Und: Sowohl die Isar als auch der Kanal sind zu Fuß gut zu erreichen. Wer weiter gehen mag, für den bieten sich zwei Touren besonders an: an der Isar entlang in Richtung Norden – da geht’s aus der Stadt raus in die Ruhe. Alternativ in Richtung Süden durch den Park: Dann kommst Du je nach Geschwindigkeit in etwa einer Stunde richtig in die Stadt, zum Beispiel ins quirlige Schwabing. Kurz bevor Du dort ins Gewimmel eintauchst, kommst Du an einer der schönsten Stellen der Stadt vorbei: Der Monopteros ist eine kleine, runde Säulenhalle auf einem Hügel. Von hier aus hast Du einen tollen Blick auf die Türme der Stadt. Und auf der Wiese am Fuß des Hügels kannst Du wunderbar picknicken…

Überblick über München verschafft der Olympiaturm im Olympiapark

Hier kann man hoch… Überblick verschafft der Olympiaturm

Kunterbunter Olympiapark

Wenn Du’s gern noch ein bisschen lebendiger hättest, dann lege ich Dir den Olympiapark ans Herz. Hier, wo 1972 die Sommerspiele stattfanden, hat die Stadt heute ihren großen Spielplatz, wenn man so will. Viel Grün, ein See, weitläufig und schön. Oft gibt’s kunterbunte Veranstaltungen wie etwa das Tollwood-Festival oder das Sommerfest ImPark. Wer mag, kann außerdem eine Tour über das berühmte Zeltdach des Stadions unternehmen – geführt und gesichert, natürlich.
Und es geht noch höher.
Denn: Der Olympiaturm hat eine Aussichtsplattform, auf die Du per Lift hochfahren kannst. Dann bist Du auf fast 200 Metern Höhe und genießt einen atemberaubenden Blick über die Stadt.

Oktoberfest München, ozapft is auf der Wiesn. In München ist Oktoberfest-Zeit – das größte Volksfest der Welt. Vorab findet ihr alles zu Öffnungszeiten, Bierpreis, Trachten und Dirndl, Anfahrt zum Oktoberfest und viele hilfreiche Tipps von Einheimischen. Aber auch Wellness zur Wiesn und entspannte Alternativen neben dem Oktoberfest

Oktoberfest oder ImPark im Olympiapark. München bietet einiges an Volksfest Ideen

306 Stufen zum Traumblick

In Sachen Überblick hab ich allerdings auch noch einen zweiten Tipp – nämlich den Alten Peter. Der Kirchturm direkt neben dem Marienplatz in der Innenstadt hat 306 Stufen. Und vor allem hat er oben einen engen Umlauf, von dem aus man in jeder Richtung schauen und staunen kann. Meine Empfehlung: unbedingt rauf! Auch der Überblick über das Oktoberfest kann eine Alternative sein 😉

Wenn Du schon mal in der Gegend bist, hab ich noch zwei Zusatz-Ideen für Dich: Der Viktualienmarkt ist zu Fuß nur zwei Minuten entfernt, ein Bummel an den klassischen Marktstandln ist immer schön.

Geheimtipp für Hungrige: Direkt neben dem Markt liegt das Hotel Louis mit seinem Restaurant Emiko – und dazu wiederum gehört eine der besten Dachterrassen der Stadt. Mittendrin in München, aber komplett ruhig und mit leckeren asiatischen Gerichten, alles andere als alltäglich….

München bei Regen – es gibt Alternativen

So weit passt das alles zur weiß-blauen Idylle. Aber was tun wir, wenn’s grau ist und regnet? Das kann zur Oktoberfest-Zeit gut passieren, aber auch das ist kein Problem. Die Stadt hat viel zu bieten, auch unter Dach. Zum Beispiel denke ich da ans Deutsche Museum, das größte natuewissenschaftlich-technische Museum der Welt. Generationen von Münchnern sind hier schon durchs Bergwerk gegangen, haben die riesige Schiffsschraube vor dem Eingang bestaunt. Was mich besonders fasziniert, ist das Planetarium, das uns in die Galaxien blicken lässt. Aber obacht: Besser früh kommen, denn die Plätze für Sterngucker sind begrenzt, die Tickets muss man extra lösen.

Deutsches Museum

Museumsinsel 1
80538 München
089/2179333

Wellness statt Oktoberfest

Ob bei Regen oder auch einfach mal nur um ein paar entspannte Stunden zu genießen. Wellness zur Wiesn funktioniert wunderbar in der Therme Erding. Und wer doch lieber Aktion sucht, auch für den ist im gigantischen Rutschenparadies gesorgt.

Zu Besuch bei der großen Kunst

Auch ansonsten hat die Stadt viele Museen, in denen sich der Besuch wirklich lohnt. Berühmt in Sachen Kunst sind etwa die Pinakotheken, mein Favorit ist allerdings das Lenbachhaus. Seit dem Umbau ist die Architektur spektakulär: Da steht ein altes Haus im neuen drin. Und ausgestellt sind wunderbare Gemälde, bunt gemischt vom Blauen Reiter über Gerhard Richter und Rupprecht Geiger bis – wer ihn denn mag – Joseph Beuys.

Lenbachhaus

Luisenstraße 33
80333 München
089/23332000

Jetzt waren wir ganz schön viel in der Stadt unterwegs, aber wollen wir nicht auch ein bisschen das Umland genießen? Dazu folgen in Kürze die nächsten Oktoberfest Alternativen aus dem Münchner Umland.

Jetzt habt ihr doch noch Lust auf das Oktoberfest auf der Theresienwiese bekommen? Dann findet ihr hier täglich Wissenswertes und Informatives über die Wiesn. Druckfrisch immer brandaktuell. Enjoy Bavaria, Munich – Bayern, München genießen

So schön ist München - Oktoberfest Alternativen

So schön ist München – Oktoberfest Alternativen

Bitte bewerte diesen Artikel:
    [Gesamt: 2 | Durchschnitt: 4.5]
7 Kommentare
  1. Stefanie says:

    Toller Artikel. Wenn München nicht schon meine Lieblingsstadt wäre, du hättest mich überzeugt.
    Das Münchner Oktoberfest ist mir zu voll und zu teuer. Aber München selbst hat so viel zu bieten.

    Antworten
  2. Anita says:

    Ich war zwar schon ein paar Mal in München, aber von dieser Seite habe ich es leider noch nicht kennengelernt. Danke für die vielen wunderbaren Tipps, ich muss mir München und seine schöne Umgebung wirklich mal in Ruhe angucken und nicht nur immer zum Flughafen hetzen 😉 GLG aus Kärnten, Anita

    Antworten
  3. Kathi says:

    Liebe Katja,

    ich liebe München. Tatsächlich finde ich, dass es eine sehr schöne Stadt ist, die ich auch immer wieder gerne besuche. Zur Oktoberfestzeit habe ich München leider noch nicht kennengelernt. Ich danke dir für die vielen tollen Tipps. Ich glaube, es wird Zeit mal wieder nach München zu fahren. 🙂

    Viele liebe Grüße
    Kathi

    Antworten
  4. Elena says:

    Liebe Katja,
    als Salzburgerin bin ich zum Glück nicht weit von München und ich muss zugeben, dass das Oktoberfest nicht so meins ist. 1x probiert – damit ich mitreden kann – und dabei belasse ich es. Den Alten Peter habe ich noch nie erklommen, den Viktualienmarkt dafür umso öfter. Beim nächsten Besuch werde ich wohl hoch hinaus müssen: Kirchturm und/oder die Dachterrasse vom Emiko – das wird anstrengend aber sicher auch schön! Danke für die Tipps!
    Viele Grüße
    Elena

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.