Genusswandern oder doch der Klettersteig in den Dolomiten?

, , ,
Ob beim Genusswandern oder eher dem Adrenalinwellness auf dem Klettersteig, trittsicher, schwindelfrei und gut vorbereitet sollte man sein: Hier kommen die besten Tipps vom Profi für Klettern und Klettersteige in den Dolomiten

Genusswandern Seiseralm

Hoch oben steile Felsen erklimmen und auf anspruchsvollen Klettersteigen das Panorama der Dolomiten genießen: Die Ferienregion Seiser Alm in Südtirol bietet eindrucksvolle Klettersteige und –touren für Anfänger und Fortgeschrittene. Thomas Zelger, ausgebildeter Bergführer, Kletterprofi und Autor eines Führers für Klettersteige in den Dolomiten, gibt wichtige Tipps rund um den beliebten Trendsport und verrät seine Lieblingstouren in der Ferienregion Seiser Alm.

Orange Dolomiten über der Seiseralm

Bergausblick und mögliche Risiken

„Die Dolomiten, insbesondere das Gebiet um Schlern und Rosengarten, erwarten Kletterfreunde mit einer Vielzahl von Touren und Steigen für jedes Niveau. Obwohl die meisten Klettersteige gut abgesichert sind, bleibt ein nicht unbeträchtliches Restrisiko bestehen. Diese Risiken kann man minimieren, indem man sich gut vorbereitet und die Routen dem persönlichen Niveau anpasst“, erklärt Zelger. „Wem es noch an alpiner Erfahrung mangelt, sollte die ersten Klettersteige mit professioneller Hilfe begehen, Wert auf eine gute Ausrüstung legen und sich vorab beraten lassen.“ Entsprechende Unterstützung geben zahlreiche Südtiroler Bergführer, die Touren für Gruppen und Familien anbieten und auf die wichtigsten Aspekte bezüglich Sicherheit und alpine Gefahren hinweisen.

Einsteiger Tourentipp

Als Tourentipp für Einsteiger schlägt Thomas Zelger den „Santnerpass“-Klettersteig vor: „Diese Tour verlangt gute Trittsicherheit und erfordert stellenweise ein wenig Klettern. Der leichte Anstieg in wilder Kulisse – nur teilweise mit Drahtseil gesichert – bietet einen traumhaften Ausblick auf die umliegende Bergwelt der Dolomiten. Der Rückweg erfolgt am besten über das Tschagerjoch.“

Atemberaubend

Klettersteig für Könner

Für Könner empfiehlt der Kenner den Laurenzi-Klettersteig: „Der Steig befindet sich am Übergang Schlern-Rosengarten und eignet sich für eine einsame und schwierige Tour. Hier brauchen die Sportler absolute Trittsicherheit und eine gute Kondition. Außerdem ist stabiles Wetter eine Grundvoraussetzung für die Begehung.“
Erfahrenere sowie Einsteiger finden auch abseits der mit Drahtseilen und Leitern präparieren Steige genügend alpine Kletterrouten jeden Niveaus. Beispiele sind die berühmten Vaiolettürme, die kühne Santnerspitze oder die etwas schwierigere Burgstallkante. „Für solche Touren ist es natürlich von Vorteil, Klettersteigerfahrung zu haben oder etwas Kletterpraxis mitzubringen“, so Thomas Zelger.

Familientour und Schnupperkurse

Anfänger und Familien können während des Sommers in der Gegend um die Seiser Alm mit einem wöchentlichen Kletter- und Klettersteigangebot erste Erfahrungen machen. Immer montags und donnerstags erwartet Gäste ein Schnupperkurs und ein Anfängerkurs für Kinder und Erwachsene in der Ferienregion. Mittwochs ist ein eintägiger Klettersteigkurs mit Theorie, Übungspraxis und anschließender Begehung eines Klettersteiges buchbar. Am Wochenende stehen unter anderem auch anspruchsvollere Touren wie beispielsweise über den Oskar-Schuster-Steig auf den Plattkofel auf dem Programm.
Eines haben alle Kletter- und Klettersteigtouren rund um Schlern und Rosengarten neben unterschiedlichem technischen Schwierigkeitsgrad, Länge und Absicherung laut dem Profi gemeinsam: „das eindrucksvolle Panorama auf die Dolomiten und das Glücksgefühl oben angekommen zu sein.“

Genussreisetipps Grödnertal Adler Dolomiti Blick

Weitere Informationen zu Klettern und Klettersteigen in der Ferienregion Seiser Alm auf www.seiseralm.it.
Und das passende Wellnesshotel mit genussvollen Hautmomenten im Signature Treatment haben wir auch.
Näher Hintergrundinformation zur Seiser Alm: 
Die Seiser Alm ist mit 56 Quadratkilometern die größte Hochalm Europas. Zwischen sonnigen 1.800 und 2.300 Metern Höhe findet sich am westlichen Eingangstor der Dolomiten — seit Juni 2009 UNESCO-Welterbe — eine der faszinierendsten Natur- und Kulturlandschaften.
Oberhalb der Orte Kastelruth, Seis, Völs am Schlern und Tiers am Rosengarten, eingerahmt von den Dolomiten-Gipfeln des Langkofel, Plattkofel, Schlern und des Rosengarten und verwöhnt von jährlich 300 Sonnentagen, ist sie ein ideales Ziel für Winter- und Sommer-Sportler, Familien mit Kindern, Ruhesuchende und Genießer.
Weitere Genusswander-Tipps gefällig…..
Bitte bewerte diesen Artikel:
    [Gesamt: 1 | Durchschnitt: 5]
2 Kommentare
  1. Michaela says:

    Klettersteige sind genau mein Ding! Also den Laurenzi Klettersteig habe ich auf alle Fälle schon einmal abgespeichert. Vielen Dank für diesen tollen Artikel 🙂
    Lg aus Ecuador

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.