Das Graseck – my mountain hideaway in Sachen Gesundheit

, , , , , , ,

My mountain hideaway – unweit von München mit Ausblick.
So nah – und gleichzeitig so fern vom Alltag. Ich kombiniere einen entspannten Kurzurlaub mit meinem persönlichen Gesundheitscheck. Möglich ist das in wunderschöner Umgebung zusammen mit GAP PREVENT im Boutique Hotel „Das Graseck“ hoch über Garmisch-Partenkirchen.

Mein persönlicher Lieblingsplatz

Berg-Hotel für die Gesundheit mit Ausblick

Gut nur, dass ich schwindelfrei bin. Leise schwebt die Seilbahn dahin, hin und wieder ruckelt es ein wenig, doch zügig geht es hinauf. Eine Fahrt fast wie in eine andere Welt. Liegt es an der Aussicht in die Schlucht oberhalb der Partnachklamm? Oder ist es das Erlebnis, in der ersten vollautomatischen Kleinkabinenbahn der Welt zu fahren?
Eigentlich ist es auch egal, denn die Fahrt führt wirklich direkt in eine andere Welt.

Hoch oben auf einem auf 900 Höhenmeter gelegenen Sonnenplateau mit direktem Blick ins Wettersteingebirge, befindet sich das Boutique Hotel „Das Graseck“. In dem Moment, als ich nach nur vier Minuten Fahrzeit aus der Gondelbahn aussteige, bleibt die Zeit stehen.
Früher befand sich an diesem Fleck – um 1851 herum – das ehemalige königlich-bayerische Forsthaus. Bei diesem Ausblick direkt ins Wettersteingebirge ist das nicht verwunderlich. Ein paar Jahre später, genauer seit 2015, nach kompletter Renovierung, lassen sich die Gäste in 30 Zimmern und Suiten mit demselben Blick verwöhnen. Und auch ein bisschen königlich-bayerisches Flair lässt sich noch spüren.

Der Clou – das Präventionszentrum GAP PREVENT

Lage, Ausstattung und Blick aber sind nicht alles, was „Das Graseck“ zu etwas ganz Besonderem macht. Der Clou des Hauses ist das angeschlossene medizinische Präventionszentrum GAP PREVENT.
Hier lassen sich Leistungs- und Gesundheitscheck mit Wellness, Wandern und Genuss verbinden. Auf meine persönlichen Bedürfnisse abgestimmt, macht ein erfahrenes Ärzteteam Vorsorgeuntersuchungen. Ich nutze die Gelegenheit und lasse mich ganz bewusst auf Herz und Nieren durchchecken.
In dieser entspannten Atmosphäre gepaart mit fachlicher Kompetenz fühlt sich gesundheitliche Prophylaxe noch besser an. Denn so tue ich mir wirkungsvoll etwas Gutes.

 

Auszeit vom Alltag. Wo kommt dieses Gefühl her?

Apropos gutes Gefühl. Ankommen und die Zeit steht still.
Dabei bin ich nur eine Stunde entfernt von der bayerischen Landeshauptstadt München und damit am Alltag dran. Doch Natur, Hotel und Ausblick in Kombination sorgen für genussvoll entspannte Momente in exponierter Lage.
Innovativ ist nicht nur das Hotelkonzept, das dem Inhaber-Ehepaar Dr. Weingart 2015 den Gründerpreis brachte. Auch die kreative warme Mischung aus Holz, Weite und Design zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Haus.
Beeindruckend, wie ein solches Projekt logistisch im Naturschutzgebiet auf 900 Metern Höhe zu bewerkstelligen ist. Denn neben der historischen Graseckbahn ist „Das Graseck“ nur über eine 37 Grad steile Privatstraße zu erreichen.
Noch während ich über diese Meisterleistung nachdenke, betrete ich meine Suite. Großartig. Ganz begeistert bin ich von Design und Blick. Großzügige Fensterfronten, ein exklusiver Balkon mit Panoramablick. Offenes Bad mit Badewanne, das an ein geräumiges Schlafzimmer mit extra großem, super bequemem Bett angrenzt.
Eine Schiebetüre trennt den stylischen Wohnbereich mit Sitzgruppe, eigenem Fernseher, Kaffeemaschine und einem großartigen Sessel.

Auszeit und Wohlbefinden

Offen und geräumig

Mein persönliches Highlight im „Das Graseck“

Mit seiner Lage spielt „Das Graseck“ ganz sicher einen echten Trumpf aus. Die Idee, Wohlbefinden im Urlaub mit gesundheitlicher Prävention zu kombinieren, finde ich großartig. Was mich persönlich aber extrem begeistert hat, ist die Möglichkeit, sich in entspannter Atmosphäre näher mit dem Thema Selbstverteidigung auseinander zu setzen. Aktuell viermal im Jahr wird hier ein spezielles Arrangement für Frauen angeboten. Unter fachkundiger Anleitung steht das Wochenende dann im Zeichen von Schärfen der Sinne sowie Techniken, die hoffentlich niemand real anwenden muss.
Für mich ist Wellness und Entspannung nicht zwingend, passiv zu sehen. Und so trifft ein solches Arrangement den Zeitgeist. Prävention nicht nur gesundheitlich, sondern ganzheitlich gesehen. Zu wissen, wie ich mir selbst in einer bedrängenden Situation helfen kann, gehört definitiv dazu.
Zugegeben, meine Selbstverteidigungs-Schnuppereinheiten waren sicher nicht ausreichend, einen ersten Einblick und ein gutes Gefühl habe ich trotzdem erhalten. Du möchtest mehr über erfahren? Dann schau direkt nach. Selbstverteidigungskurs im Das Graseck

Selbstverteidigung im Das Graseck

Ausflugstipps rund um „Das Graseck“

  • Schachenschloss im Bot. Alpengarten
  • Partnach-Klamm
  • Olympiaschanze
  • Ski- und Wandergebiet rund um die Zugspitze
  • Eibsee

Schachenschloss – Einfach die Natur erleben

Natur ist genau das Stichwort. Stundenlang könnte ich einfach nur dasitzen und schauen. Im nahen Wald röhrt der Hirsch, wattige Wolkenformationen ziehen langsam über die schroffen Berggipfel des Wettersteingebirges. Gut zu erkennen ist das Schachenschloss inmitten des Botanischen Alpengartens. Schon König Ludwig II. von Bayern und sein Vater Max II. wussten um die Wirkung der grandiosen Hochgebirgseindrücke der bayerischen Alpen.
Wer eine Wanderung auf den Schachen plant, ist gut beraten, früh zu starten. Denn die knapp 5 Stunden Wanderung erfordert neben Zeit auch Kondition.

Schloesser in Bayern – Schachen

Alternativ eine Tour durch die Partnachklamm

Mit der Graseckbahn geht es hinab zum Klamm-Eingang. Übrigens, für Hausgäste ist die Fahrt gratis. Tagesgäste können die Bahn aber täglich für 4,50 € einfach oder 6,00 € Berg- und Talfahrt nutzen.

Informationen zur Graseckbahn

Start frei für den Abenteuerweg durch die Schlucht

Der Weg durch die Schlucht ist denkbar abenteuerlich, denn auf dem steinigen Pfad muss ich Tunnel und Galerien von weniger als zwei Metern Höhe durchqueren, um ans andere Ende zu gelangen. Faszinierende Felsformationen, tosendes, hellblaues Wasser und immer wieder mein Blick nach oben durch die engen Felswände in den Himmel.
Besonders im Winter muss sich hier alles in eine mystische Eislandschaft verwandeln. Auch dann bietet „Das Graseck“ geführte Fackelwanderungen durch die Klamm an. Ich bin mir sicher, ein sehr gespenstisches Erlebnis.
Für mich ging es aber wieder nach oben. Ein Rundweg führt mich zurück bis zum Hotel. Doch das nicht, ohne vorher eine bisschen Adrenalinwellness auf der stählernen Hängebrücke zu tanken. Gut 70 m tief unter mir breitet sich das Panorama der Partnachklamm Schlucht aus.

Olympiaschanze – Sportbegeistert?

Dann bietet es sich ein kurzer Ausflug zum Olympiastadion in Sachen Skispringen an. Bei der Vierschanzen-Tournee ist sie regelmäßig im TV zu sehen. Das seltsam anmutende Betonungeheuer aber live zu sehen, ist doch etwas anderes. Bemerkenswert – es gibt wirklich Menschen, die dort mit Ski an den Füßen freiwillig runterspringen.
Sport der anderen Art
Garmisch-Partenkirchen bietet schier unzählige Möglichkeiten in Sachen Wintersport oder Wandern. Neben den beiden großen Ski- und Wandergebieten rund um Zugspitze, Alpspitze, Kreuzeck und Hausberg liegt das kleine Gebiet am Eckbauer, direkt am my mountain hideway „Das Graseck“.

Pool mit Ausblick

Wellness nach dem Wandern

So traumhaft die Umgebung hier ist, die Wellnessabteilung lädt mich zum Verweilen ein. Gefühlt kommt die Natur gleich mit ins Spa. Natürliche Materialien und Farben, Dampfgrotte und Infrarotkabine, um die Muskulatur zu lockern oder auch warmer Heuduft zum Meditieren. Entspannung wird hier groß geschrieben. Individuell und gekonnt arbeitet die Therapeutin an genau den Stellen, die mir Probleme bereiten. Innehalten und zu mir kommen. Genau das ist mein Empfinden, im Anschluss an meine Massage.
Hauptthema, wie im gesamten Haus – der Ausblick
Egal ob ich im verglasten Ruheraum oder auf meinem Balkon liege, es mir in der Panorama-Sauna oder im auf 34 Grad beheizten Außenpool gemütlich mache, für die perfekte Ruhe sorgt der Ausblick.
Es ist gut zu verstehen, dass ich einen ganz persönlichen Lieblingsplatz habe, oder? Hoch über Garmisch auf einem Sonnenplateau mit Wettersteinblick gelegen.
Übrigens, auch als Day Spa lässt sich der genussvolle Wellnessbereich erleben. Ebenso steht der Biergarten auf der Terrasse allen Wanderern offen.

Persönlicher Tipp am Rande:

Ob als Hotelgast oder bei einer gemütlichen Einkehr, der karamellisierte Kaiserschmarrn ist wirklich eine Sensation.

Karamellisierter Kaiserschmarrn

Apropos kulinarische Momente

Sogar wenn es um die kulinarischen Verwöhnmomente des Tages geht, das Freiluftkino ist wieder die Hauptattraktion.
Was bei dem umfangreichen Frühstücks-Buffet fast schwierig ist. Verwendet werden zu jeder Mahlzeit nach dem Motto Naturküche bei wechselnden Gerichten auf der Karte nur frische saisonale Zutaten. Mit Liebe zum Detail und immer mit einer großen Portion echter Herzlichkeit.

 

Ich bedanke mich ganz herzlich für die nette Einladung zur Pressereise in Das Graseck. Es war wirklich entschleunigend, verteidigend und entspannend bei und mit Euch. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst.

Das Graseck – my mountain hideaway

Graseck 4
82467 Garmisch-Partenkirchen
+49 (0)8821 94 32 40
welcome@das-graseck.de

Anreise

Für das Navi gilt folgende Adresse:
Wildenau 3A
82467 Garmisch-Partenkirchen
Vorbei an den der Olympiaschanze. Verbotsschilder am Anfang der Wildenau Straße gelten für Hotelgäste nicht!

My mountain hideaway

Bitte bewerte diesen Artikel:
    [Gesamt: 3 | Durchschnitt: 5]
8 Kommentare
  1. Elisa Maier says:

    Auszeit mit Ausblick klingt super.
    Das Thema Selbstverteidigung allerdings finde ich noch interessanter. Verstehe ich es richtig, es ist ein reiner Frauenkurs?

    VG Elisa

    Antworten
    • Katja Wegener says:

      Hallo Elisa,
      ja, das Thema Selbstverteidigung ist im Das Graseck derzeit ein reines Frauenthema. Ich persönlich finde Idee und Umsetzung wirklich großartig.

      Antworten
  2. Kathi says:

    Liebe Katja,
    was für ein tolles Konzept. Ich persönlich liebe es, wenn Design mit Gemütlichkeit verbunden wird. Deinen Bildern nach zu urteilen, schafft das das Graseck wirklich ziemlich gut. Die Zimmer und das komplette Hotel sehen sehr gemütlich und einladend aus. In Verbindung mit Gesundheitscheck und dieser Natur klingt es so, als wäre es total nach meinem Geschmack.
    Ich danke dir für den tollen Tipp. 😉

    Viele liebe Grüße
    Kathi

    Antworten
  3. Bruno says:

    Ok der Kaiserschmarrn hat mich dann überzeugt 🙂 Spaß beiseite, ein tolles Konzept. Wohnte ich in der Gegend, würde ich dort auch zum Check gehen und mir von der netten Trainerin noch ein paar Tricks beibringen lassen.
    Viele Grüße
    Bruno

    Antworten
  4. Tanja says:

    Das hört sich ganz nach meinem Geschmack an… 🙂
    Wellness, etwas für die Gesundheit und vor allen Dingen auch Natur und wandern…
    Ich kombiniere Wellness eben auch einfach sehr gern mit Aktiv sein – bzw. heißt Wellness eben auch genau das für mich… Entspannung in Kombi mit Aktivitäten.

    Liebe Grüße
    Tanja

    Antworten
  5. Selda says:

    Liebe Katja,
    ein sehr gelungenes Konzept, würde ich sagen. Das Hotel sieht nicht nur sehr schön und gemütlich aus, sondern bietet auch einiges. Was für ein traumhafter Blick! Ich glaube, alleine das Hotel wäre die Reise wert. Überhaupt finde ich Selbstverteidigung sehr wichtig. Ich habe meine Tochter auch zu zwei Kursen geschickt. Aber es hatte natürlich nicht in so einer Kulisse stattgefunden.
    Liebe Grüße, Selda.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Das Graseck – my mountain hideaway in Sachen Gesundheit […]

  2. […] Das Graseck – my mountain hideaway in Sachen Gesundheit […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.