Cranberry – Modefrucht oder Beauty Power?

, ,
Antioxidantien Fit Food aus der Beere

Mitnichten kann man Cranberry Früchte als reines Modeprodukt bezeichnen. Längst hat die Wissenschaft der Erforschung dieser kleinen Kraftpakete angenommen.

Cranberry ist die englische Bezeichnung der Moosbeere. Im Niederdeutschen wird sie gerne Kranichbeere genannt. Wer sich einmal die Mühe macht, eine ihrer Blüten genauer zu betrachten, wird feststellen, dass ihr Innenleben einem Kranich ähnelt. Daher die Namensgebung dieser Beere, die zu den Heidelbeergewächsen zählt.

Antioxidantien Fit Food aus der Beere

Antioxidantien Fit Food aus der Beere

Wirkungsweise gegen freie Radikale

Recherchiert man ein wenig über diese kleine, rote Beere, so trifft man immer wieder auf ihre starke Funktion zur Bekämpfung freier Radikaler. Freie Radikale ist ein Begriff, der immer auftaucht, wenn es um Krankheiten und Altern des menschlichen Körpers geht.

Was sind freie Radikale?

Freie Radikale, sind ungebunden Teilchen, die im Gewebe oxidativen Stress auslösen. Da sich die freien Radikale mit anderen Molekülen verbinden setzen sie so oft eine Kettenreaktion frei, die zu molekularen Veränderungen in der DNA führen können. Gleichzeitig aber benötigt der Körper einen gewissen Anteil freier Radikale um sich von Zellmüll zu befreien. Aufgrund ungesunder Lebensweise, wie Rauchen, Umwelteinflüsse und Stress, kann sich eine zu hohe Anzahl freier Radikale negativ auf den Organismus auswirken.

Cranberry

Cranberry, lecker

Zellschädigungen können die Folge sein. Zellen können durch ihre Schädigungen ihre normalen Funktionen nicht mehr erfüllen, werden geschwächt und können Krankheiten auslösende Reaktionen nicht mehr abwehren. Eine für alle sichtbare „Nichtfunktion“ der Zellen zeigt sich im Altern der Haut. Falten bilden sich, Elastizität baut sich ab, die Haut wird schlaff und müde. Ständig große Attacken freier Radikale sorgen dafür, dass die Regeneration nicht mehr normal ablaufen kann. Mit diesen „Feinden“, den freien Radikalen, müssen sich menschliche Körper seit Urzeiten auseinander setzen. Jedoch hat unsere heutige Lebensweise dazu geführt, dass das System Mensch immer stärker und heftiger von eben diesen Angreifern bedrängt wird. Doch man kann auch etwas dagegen tun. Zwar werden freie Radikale immer unser Begleiter bleiben, mit einer sorgsameren Lebensweise, einem bewussteren Umgang mit unserem Körper können wir unseren körpereigenen Schutzschild wirksam unterstützen.

Cranberry – natürliche Unterstützung durch Antioyxidantien

Ein kleiner Bestandteil der Hilfe sind die Wirkstoffe in Cranberry, womit wir wieder zum Ursprung dieses Artikels zurück kommen. Cranberry enthalten hohe Anteile Antioxydantien (Feinde der freien Radikalen), Vitamine und ganz besonders sekundäre Pflanzenstoffe, also wichtige Nährstoffe, welche für die Zellen für einen optimal verlaufenden Aufbau unabdingbar sind. Unser Immunsystem muss täglich Höchstleistung vollbringen um den Körper vor Erregern zu schützen und diese zu eliminieren. Muss es sich dann auch noch mit einer Flut an Abfallstoffen wie z. B. Säuren, die auch durch freie Radikale entstehen, beschäftigen, wird es geschwächt.

Cranberry Fit Food

Cranberry Fit Food

Logisch, je breiter man seine Kraft verteilen und streuen muss umso geringer wird ihre Wirkung. Ein erster Schritt, das „System Körper“ bei seinen Aufgaben zu unterstützen, wäre die Lebensweise zu verändern. Doch das stellt für viele eine große Herausforderung dar und kann meist nur in kleinen Schritten durchgeführt werden. Radikale Veränderungen sind schwer.

Kleine Schritte für große Wirkung

Es sind die Kleinigkeiten, die aber bereits eine große Wirkung erzielen können.

Cranberrys, ob als Saft, Trockenfrüchte, frischer Form oder Nahrungsergänzung, in welcher Form auch immer, wären ein kleiner Betrag zur Unterstützung unseres Körpers. Jede Art von Obst und Gemüse beinhaltet sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxydantien. Daher ist der Verzehr sehr zu empfehlen. An Hand der Cranberry sollte mit diesem Artikel nur ein Beispiel für viele andere Möglichkeiten gegeben werden.

Die kleinen, roten Beeren aus der Familie der Heidekrautgewächse sind leicht säuerlich im Geschmack. Frisch lassen sie sich wunderbar als Marmelade oder Soße verarbeiten. Getrocknet finden sie immer wieder ihren Weg ins Müsli oder auch als Snack zwischendurch, gemischt mit Nüssen. Einfach lecker.

Beauty in Sachen Haut

Im Bereich der Kosmetik werden die wertvollen Inhaltsstoffe dieser kleinen Früchtchen ebenfalls genutzt. Auch in der Pflege muss darauf geachtet werden, das starke Antioxydantien, als Radikalfänger, der Haut helfen und sie unterstützen bei ihrer Regeneration, ihrem Aufbau. Schutz und Pflege von außen, nährstoffreiche Unterstützung durch gesunde Nahrung sind ein guter, vorbeugender Weg für Gesundheit und vitaler Attraktivität.

Weitere FitFood Ideen für gesunde Schönheit….

Bitte bewerte diesen Artikel:
    [Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.