In der Hängematte am grünen Alpenstrand

, , ,

Bergsee oder Hängematte, Alpen oder Strand, genussvoll oder natürlich, Wellness oder Adrenalin? Wenn ihr Urlaub genießen möchtet, stellt ihr euch dann auch immer wieder diese entweder oder Fragen? Für mich sind diese Fragen schnell und einfach beantwortet. Aus dem entweder oder mache ich einfach ein UND.

Genussreisetipps aus dem Brandnertal

 

  • Gefunden: auf dem sonnigen Hochplateau Tschengla Brandnertal im Schillerkopf Alpinresort
  • Das bedeutet: Wellness mit Weitblick, Glücksgefühle inklusive, Ausgangspunkt für tolle Outdoor-Aktivitäten

 

Hängematte und Bergsee

Im Brandnertal liebe ich wirklich den Lünersee. Auf 1970 m Seehöhe liegt hier ein wunderschöner, türkis-blauer Bergsee. Umgeben von namhaften Bergen wie der Seekopf oder die Schesaplana. Eine Wanderung rund um den größten Stausee in Vorarlberg, ist wirklich für jeden Konditionstyp, in 2 gemütlichen Stunden, machbar. Und wer verschnaufen möchte, den laden direkt an der Bergstation die Douglass Hütte oder auf halber Strecke die Lünersee Alpe ein.

Genussreisetipps vom Schillerkopf Alpinresort im Brandnertal

Mein persönlicher Tipp: unbedingt hier die hausgemachten Jausenbrote mit frischer Buttermilch probieren. Sitzmöglichkeiten finden sich rundherum auf Felsen oder im Gras.

Hängematten-Ausblick am Alpenstrand

Bis ganz zum Lünersee kann ich leider nicht schauen, als ich später in meiner bunt gestreiften Hängematte liege und den Ausblick genieße. Denn diese hängt am grünen Alpenstrand des Schillerkopfs. Hinter mir plätschert leise der Naturbadeteich – 24 Grad warm, ohne Verwendung von Chlor, Salz oder Chemikalien betrieben, sorgen die Ökopumpe und die Wasserzufuhr über die eigene Quelle stetig für Genuss – und vor mir … Panorama pur.

Naturpool im Schillerkopf Alpinresort

 

Authentisch natürliche Wellnessangebote

So bietet das Brandnertal neben der Natur alle Zutaten für einen stressfreien und nachhaltig erholsamen Urlaub. Baden im kristallklaren Quellwasser, entspannen an malerischen Aussichtsplätzen über dem Tal und Energie tanken auf herrlichen Gipfeln. Die perfekte Ergänzung zu den erholsamen Naturerlebnissen bilden die authentischen Genüsse meiner ganz gemütlichen Weinreise. Ob Bergsee-Idylle oder 4-Sterne-Spa-Bereich – hier lassen sich Stress und Hektik des Alltags ganz entspannt vergessen.

Wellness und Entspannung im Schillerkopf

Meine ganz persönliche Balance finde ich bei einer SchillerKOPFmassage. Eine ganz sanfte Lymphdrainage, die sich ausschließlich auf den Kopf- und Nackenbereich konzentriert. 25 Min die sich – glücklicherweise – viel länger anfühlen und ein gelöstestes, entspanntes und von Weitblick geprägtes Gefühl verursachen. Welch ein Glück, dass wir perfektes Wellness-Wetter haben und mich nichts aus dem Spa locken kann. Und so lasse ich auch mein Gesicht noch fachmännisch verwöhnen.

Grüner Tee, sorgt für eine Extraportion Kraft. Ein Frischekick für die Zellaktivierung und das sehe und spüre ich anschließend deutlich.

Grüner Tee in Sachen Beauty

Frische Energie einer Jahrhundertentdeckung

„Faszination Steinkreise Büserberg“ – so lässt sich ein Netzwerksystem von ca. 2000 Megalithen definieren. Bisher kannte ich solche Steinkreise nur aus Stonehenge in England oder Carnac in der französischen Bretagne. Die von Steinzeit-Weisen und Priestern errichteten Steinkreise bilden zusammen mit den umliegenden Bergketten des Rätikon den Hintergrund für dieses einmalige Megalith Bauwerk in Europa.

Versteckt sich in Steinkreisen nur Energie

Ob es sich wirklich als eine Art Handy der Steinzeit nutzen lies, das blieb bei meiner Reise leider unbeantwortet.

Der Natur auf die Sprünge gekommen

Eine richtig coole Idee ist der Natursprünge-Weg. Mit der Dorfbahn in Brand geht es mit Dorf- und Panoramabahn hoch auf den Burtschasattel – 1680 m über dem Meer und empfangen von genussvollen Momenten im FRÖÖD. Hier müssen wir einfach auf der Sonnenterrasse eine Pause machen. Während wir uns das Essen schmecken lassen schreien die Eselchen munter um die Wette. Spaß für alle Kinder.

Bei diesem Ausblick genieße ich gerne. Sonnenterrasse FRÖÖD am Natursprüngeweg

Weiter geht es gemütlich immer leicht bergab auf einem Kinderwagengeeigneten Weg den Natursprünge-Weg hinab. Nicht nur die Kinder haben hier ihre Freude. Im Stammwissen heißt es spannende Fragen zu beantworten und an elf Station aktiv zu werden. Nichts für Erwachsene? Na dann beantwortet ihr sicher ganz easy Fragen wie:

  • Was macht das Wetter?
  • Wie kommen Steine auf den Berg?
  • Welche Gefahren lauern im Gebirge? Oder
  • Was passiert auf einer Alpe?

Stammwissen auf dem Natursprünge-Weg Brandnertal

Übrigens für die kleinen Forscher stehen vom Brandnertal Tourismus extra Bollerwagen und Forscherrucksäcke bereit. Weitere Informationen zum Natursprüngeweg gibt es hier

Wir stürzen uns auf drei Rädern den Berg hinunter

Das auch Adrenalin im Brandnertal eine große Rolle spielt, beweist der BikePark Brandnertal. Letztes Jahr durften wir die damals komplett neu eröffneten Freeride- und Downhillstrecken testen.

Heute hieß es mit dem Mountainkart die 3 km lange Strecke hinunter düsen Anfängertauglich ist die Strecke auf jeden Fall, doch wer sagt denn, dass man Bremsen muss!!!  Inkl. Liftticket kostet die Gaudi allerding 18,- € für Erwachsene und 14,- € pro Kind.

Was haben Paris und das Brandnertal gemeinsam?

Zurück im Schillerkopf Alpinresort – übrigens, bevor ich es vergesse. Dieses gemütliche Haus hat seinen Namen von einem Berg, der exakt aussieht wie Schillers Silhouette. Wer´s nicht glaubt… bitte hinfahren uns selbst nachschauen. Nach den ganzen schönen Touren, die ich in der Natur erleben durfte, geht es zum Abendessen auf eine sinnliche Weinreise.

Weinreise im Schillerkopf

Warum Paris, wenn wir doch im Brandnertal sind? Der heutige Winzer, die Familie Leth betreibt in Wagram – zwischen dem Weinviertel, Krems und Wien – in dritter Generation ein Weingut.

Ihre Weine stehen heute für Gaumenfreude und einem außergewöhnlichen Menü. Denn alle Gerichte sind extra auf die Weine abgestimmt und für sie individuell und einzigartig komponiert worden. Was Paris immer noch nicht erklärt. Mitten in Paris gibt es eine U-Bahnhaltestelle Wagram, ebenso wie das Schiller Institut am Porte de Versailles. Wagram trifft Schiller und das im Brandnertal wie auch in Paris.
Komplett satt aber gut gelaunt und entspannt, geht es jetzt ins Bett. Natürliche Materialen sorgen auf für Allergiker für beste Schlafatmosphäre. Noch ein kurzer Blick vom Balkon über das faszinierende Bergpanorama und ich schlummere tief und fest.

Genussreisetipps vom Schillerkopf Alpinresort im Brandnertal

 

Eckdaten zum Schillerkopf Alpinresort gefällig?

Alpinresort Schillerkopf * * * *S Tschengla 1 6707 Bürserberg | Österreich T. +43 5552 63104 F. +43 5552 67487 E. info@schillerkopf.at

Und somit hat sich meine „Entweder/ Oder“ Frage deutlich definieren lassen. Im Schillerkopf Alpinresort auf der Tschengla hoch über dem Brandnertal, genießt man entspannt einfach alles. In jedem Fall möchte ich mich ganz herzlich für die liebevolle Einladung, den tollen Service und die Gastfreundschaft des gesamten Teams des Schillerkopf Alpinresort bedanken. Es war mir eine große Freude, das Brandnertal aus einem ganz anderen Blickwinkel erleben zu dürfen.

Weitere coole Locations gesucht?

Bitte bewerte diesen Artikel:
    [Gesamt: 5 | Durchschnitt: 5]
6 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Brandnertal – genau genommen das Nachbartal – durfte ich bereits den Alpenstrand  erleben und auch auf den Spuren Tschäck the Ripper ins Brandnertal […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.